28 Eponyme … Wörter, die sich von Personen ableiten

28 Eponyme ... Wörter, die sich von Personen ableiten

Eponyme sind eine Untergruppe von Deonymen, die Eigennamen in allgemeine Begriffe verwandeln. Diese Wortarten sind weit verbreitet in der Alltagssprache und oft mit bekannten Persönlichkeiten oder geschichtlichen Ereignissen assoziiert.

Im Lexikalisierungsprozess werden solche Nomen umgewandelt, um allgemeine Begriffe zu schaffen. Diese spezielle Wortbildung wird beispielhaft durch Termini wie “Diesel” veranschaulicht, das ursprünglich auf den Ingenieur Rudolf Diesel verwies und in der Motorentechnologie eine weitreichende Bedeutung hat. Siehe auch:

Bildungssprache Buch Cover Lerne die Bildungssprache! Das praktische Handbuch schlauer Wörter unterstützt dich mit über 1.600 durchdachten Einträgen. Besser verstehen und klüger schreiben. Verständliche Erläuterungen und lebensnahe Beispiele erleichtern das Einprägen. Als PDF, ePUB & Print. Jetzt ansehen

Die weitreichende Verbreitung solcher Eponyme hebt die dynamische und vernetzte Natur der Sprache hervor. Sie dienen als Indikatoren für kulturelle oder technologische Phänomene, die so markant sind, dass sie fest im Wortschatz einer Sprachgemeinschaft verankert sind.

Häufig ist das bei Maßeinheiten. Auch Abertausende Pflanzen sind nach Menschen benannt.

Man kann feststellen, dass alle Eponyme gleichzeitig auch Deonyme sind, aber nicht alle Deonyme Eponyme. Ein Deonym könnte beispielsweise auch ein Toponym sein, also ein Wort, das von einem geografischen Ort abgeleitet ist.

Liste von Eponymen

Die Begriffe beweisen, dass einzelne Menschen einen derart prägenden Einfluss haben können, dass ihr Name zu einem allgemeinen Begriff wird. Die Liste ist nicht vollständig.

  1. Bowiemesser (nach James Bowie, einem amerikanischen Pionier und berüchtigtem Messerstecher)
  2. Colt (nach Samuel Colt, einem amerikanischen Erfinder und Industriellen. Er gründete die Colt’s Patent Fire-Arms Manufacturing Company und spielte eine entscheidende Rolle in der Popularisierung des Revolvers)
  3. Dahlie (nach Anders Dahl) – Eine Blumenart.
  4. Silhouette (nach Étienne de Silhouette) – ein Umrissbild, das meistens in Schwarz dargestellt ist.
  5. Braille (nach Louis Braille) – Ein System von erhabenen Punkten, die von Blinden zum Lesen verwendet werden.
  6. Boykott (nach Charles Boycott) – die Weigerung, geschäftlich oder anderweitig mit jemandem zu verkehren.
  7. kafkaesk (nach Franz Kafka) – etwas, das surreal, bedrückend oder verwirrend ist, ähnlich wie Kafkas Literatur.
  8. Dolby-System (nach Ray Dolby) – Ein System zur Reduzierung von Hintergrundgeräuschen, insbesondere bei Audioaufnahmen.
  9. Darwinismus (nach Charles Darwin) – eine Theorie oder Ansicht über die natürliche Auswahl als treibende Kraft der Evolution.
  10. Pasteurisierung (nach Louis Pasteur) – Ein Verfahren zur Erwärmung von Flüssigkeiten zur Abtötung von Mikroorganismen.
  11. Röntgenstrahlen (nach Wilhelm Conrad Röntgen) – Eine Art von Strahlung, die in der Medizin verwendet wird.
  12. Sachertorte (nach Franz Sacher) – Eine spezielle Schokoladentorte aus Österreich.
  13. Bowlerhut (nach den Erfindern William und Thomas Bowler) – ein bestimmter Huttyp.
  14. Chauvinismus (nach Nicolas Chauvin, dessen Existenz aber nicht gesicht ist) – Übertriebener oder aggressiver Nationalismus oder Parteilichkeit.
  15. Diesel (nach Rudolf Diesel) – Ein spezieller Kraftstofftyp oder der Motor, der ihn verwendet.
  16. Guillotine (nach Joseph-Ignace Guillotin) – ein Gerät zur Vollstreckung von Todesurteilen durch Enthauptung.
  17. Galvanisierung (nach Luigi Galvani) – Mit einer Zinkschicht überziehen oder durch elektrischen Strom stimulieren.
  18. Jacuzzi (nach den 7(!) Jacuzzi-Brüdern) – Ein Whirlpool oder eine Whirlpool-Badewanne.
  19. Litfaßsäule (nach dem dem deutschen Drucker und Verleger Ernst Litfaß im Jahr 1854 erfunden.)
  20. Lynchen (nach Charles Lynch – Eine illegale Hinrichtung durch eine Menge ohne ordentliches Gerichtsverfahren)
  21. Pasteurisierung (nach Louis Pasteur – Ein Verfahren zur Erwärmung von Flüssigkeiten zur Abtötung von Mikroorganismen)
  22. Sandwich (nach John Montagu, 4. Earl of Sandwich – Eine Speise aus zwei Brotscheiben mit Belag dazwischen)
  23. Saxophon (nach dem Belgier Adolphe Sax erfunden. Seine Erfindung wurde im Jahr 1846 patentiert)
  24. Shrapnell (nach Henry Shrapnel) – von ihm erfundene Artilleriegeschosse
  25. Stetson (nach John B. Stetson) – Ein Cowboyhut.
  26. Teddybär (nach USA-Präsident Theodore “Teddy” Roosevelt)
  27. Weckglas (nach Johann Carl Weck, einem deutschen Unternehmer, der das System zur Konservierung von Lebensmitteln durch Einwecken in Glasbehältern entwickelte und popularisierte)
  28. Zeppelin (nach Ferdinand von Zeppelin, der ein steuerbares Luftschiff erfand)

Hashtags & Emojis zu Eponymen

#EponymWissen 📚 #EponymeErklärt 🤓 #TransmutationSprache 🔄 #SemantikVerstehen 📖 #AllgegenwärtigUbiquitär 🌍 #WortGenese 🌱 #EinzigeIdiosynkrasie 😎 #LexikaleTransformation 🔄 #KulturelleIndizes 🎭

Werkstattbericht 🔧

Das Beitragsbild generierte die KI DALL-E, was darin abgebildet ist, existiert in der realen Welt nicht. Die verwendeten Fonts sind Anton (Google) und Alegreya Sans (Google).